Holzlandlauf » Rückblick auf den 38. Holzlandlauf

Rückblick auf den 38. Holzlandlauf

Torsten_Hentsch | 15. September 2014

Die Abteilung Leichtathletik des SV Hermsdorf als Veranstalter des 38. Holzlandlaufs bedankt sich recht herzlich bei allen Teilnehmern, die diesen Lauf zu einem Erfolg gemacht haben. Wir freuen uns, dass ihr trotz dieser widrigen Witterungsbedingungen den Weg in die Holzlandstadt gefunden habt. Ganz besonders waren wir über die hohe Beteiligung auf der 22-km-Strecke erfreut. Der Nieselregen, die kühlen Temperaturen und die schlammigen Wegbedingungen haben es euch, aber auch uns als Veranstalter nicht einfach gemacht. Deshalb bedanken wir uns auch für euer Nachsehen, dass unter solchen Bedingungen nicht alles so perfekt sein kann wie unter normalen Wetterbedingungen.
Entschuldigen müssen wir uns bei den Läufern über die neue 5-km-Strecke. Leider ist es einem Streckenposten passiert, dass ihr in die falsche Richtung geleitet wurdet. Wir hoffen trotzdem, dass es ein fairer Wettkampf war. Wir werden dies auswerten und zukünftig vermeiden. Es zeigte sich, dass die Integration dieses zusätzlichen Wettbewerbes in den ohnehin schon sehr „sportlichen“ Zeitplan möglich ist. Wir glauben mit diesem Angebot die Lücke zwischen den Läufen im Stadiongelände und der doch recht anspruchsvollen 11-km-Strecke zu schließen und insbesondere für Jugendliche ab der U16, nicht ganz so ambitionierten Läufern und vielleicht auch manchem Läufer aus höheren Altersklassen ein attraktives Laufangebot machen zu können.
Einige Teilnehmer der 22-km-Strecke sind zwischen Strecken-Kilometer 8 und Kilometer 10 einen falschen Weg gelaufen. An einer Kreuzung wurden offensichtlich die Markierungen zum Abbiegen nach rechts übersehen. Weitere Läufer sind, wahrscheinlich dem oder den falsch laufenden Sportler(n) gefolgt. Auf Grund der sehr regnerischen Bedingungen waren die Kreide-Markierungen nur noch schlecht sichtbar. An dieser Stelle waren vor der Kreuzung, wie auch an allen anderen Abzweigungen, zusätzlich ein Wegweiser und auf der abbiegenden Strecke Papierschilder angebracht. Die meisten Läuferinnen und Läufer sind dort auch richtigerweise rechts abgebogen. Die Wettkampfordnung besagt, dass Läufer, die die Strecke verlassen, nicht gewertet werden können. Ein Posten bei Kilometer 9 notierte alle durchlaufenden Sportler. So konnten wir genau festhalten, wer korrekt gelaufen ist oder unabsichtlich diese Abkürzung genommen hat. Wir bedauern dies sehr und werden uns überlegen, wie potentielle Problemstellen eindeutiger zu markieren sind, speziell unter Witterungsbedingungen, wie sie am vergangenen Wochenende aufgetreten sind.
Ganz besonders möchten wir uns bei unseren vielen Helfern, dem Laufservice Jena und den zahlreichen Sponsoren bedanken. Ihr habt es geschafft, dass wir den 38. Holzlandlauf auch unter schwierigen Bedingungen durchführen konnten.

Leave a Reply